Erotische Träume von Frauen?

Aktualisiert: 22. Juni

Nicht jede Frau träumt davon in den Armen von einem "Richard Gere" dahinzuschmelzen. Oder an einem winterlichen Tag auf einer romantischen Blockhütte von ihrem Verehrer, vor dem Kaminfeuer, leidenschaftlich Zentimeter um Zentimeter erobert zu werden.

Manche Frauen haben auch andere Fantasien, die eher in Richtung "Shadow´s of Gray" gehen oder Fantasien, in denen Sie selber machtvoll die Peitsche über Ihre Liebesdiener schwingen. Warum nicht? Frauen und auch Männer sind vielfältig Wesen. In Ihrer Art und in Ihrem Sexualleben. Die Grenzen setzen wir uns, wie so oft, meist selber.


Warum nicht mal davon träumen auf einer Insel, einer ganzen Horde strammer männlicher Ureinwohner ausgesetzt zu sein?

Oder von einem sexy Mann in Lendenschurz nach allen Künsten des Kamasutra verführt zu werden, während man wie Cleopatra in einem wohlriechenden Schaumbad dahingleitet?

Oder mal eine andere Frau begehren? Oder im Harem des Sultans dienen?

Sowas dürfen doch nur die verwegenen Menschen tun?


Fantasien sind Fantasien und gerade Frauen haben meistens kein Problem damit eine Grenze zwischen realisierbaren und phantastischen Fantasien zu ziehen!

Und sie können unser Liebesleben beleben!

Weil wir uns mit unseren Wünschen und Begierden beschäftigen und Ihnen Raum geben!

Traut euch zu Träumen!

Tagträumer waren lange verpönt. Doch weiß man heute, um ihre innere Kraft. Auch wenn die Träume sich nicht 1 zu 1 umsetzen lassen, so geht es meist auch mehr um ein Gefühl, als um eine bestimmte Situation, und das lässt sich evtl. schon realisieren.

Bzw. wir ziehen es durchs träumen in unser Leben.

Darum kommt es auch nicht auf den Inhalt der Träume an, sondern auf das dazugehörige Gefühl.


Wenn man merkt ungute Gefühle kommen dabei hoch, sollte man aber vorsichtig werden. Kann man sie "beiseite" schieben und wieder zu angenehmen Träumereien zurückkehren? Oder setzt sich das unangenehm Gefühl oder Gedanke oder Impuls durch? Dann sollte man sich überlegen, vielleicht therapeutisch behandeln oder beratend begleiten zu lassen. Viele von uns sind frühkindlich traumatisiert. Die früheren Erziehungsmethoden der Reinlichkeitserziehung oder aber auch echte sexuelle Übergriffe, haben sich in einzelnen Seelen, aber auch auch im Gemeinschaftsfeld abgespeichert.


Aber wie bereits beschreiben, wir können uns bis zu einem gewissen Grad selbst therapieren, wenn wir lernen mit unguten Gefühlen beim Fantasieren umzugehen. Nicht alles zu ernst zu nehmen, was uns durch die Kopf schwirrt. Die Fantasien als Energien zu verstehen, die gesehen werden möchten!

Wenn Du z.B. ein sehr liebevoller und rücksichtsvoller Mensch bist und in deinen Fantasien zur Domina avancierst, erschreckt dich diese Fantasie vielleicht und du fühlst dich schlecht, und bekommst Angst vor dir selber.

Aber in Wirklichkeit will sich nur deine Ursprungsenergie des "Ich bin" sich mehr verwirklichen. Das selbe gilt, wenn Du devote Fantasien hast und von einem Domino träumst. Auch hier will die selbe Energie, auf anderem Wege, sich dir zeigen und gefühlt /bzw. .gelebt werden.

Tatsächlich reicht es oft ungelebte Energien in der Fantasie zu integrieren, ohne gleich sein ganzen Leben umzugestalten. Die Veränderungen die mit dem Energiefluss dann evtl. doch in deinem Leben einsetzen, werden für dich dann aber nachvollziehbar und passend sein und nicht überwältigend.

#Fantasien # Träume # Liebe # Sexualität #Hemmungen



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen