Slow Sex oder Tantra?

Beim Slow Sex geht es um einen besonders achtsame Art der Vereinigung. Man nimmt sich Zeit dem anderen wirklich zu "begegnen". Mit allen Sinnen dabei zu sein. zu fühlen, zu riechen, zu schmecken, zu hören und zu sehen. Anstatt zu agieren, richten wir unsere Aufmerksamkeit auf den Moment.

Auch beim Tantra geht es um eine intensive Begegnung und es kommen spirituelle Aspekte hinzu. Tantra ist viel mehr als Sex. Es ist einen Bewusstseinsreise. Wir begegnen uns in dem anderen und lernen die Bewusstseinsgrenzen aufzuheben und uns eins zu fühlen mit dem All-Eins bis hin zur Extase.

Bei beiden Varianten, steht der Orgasmus nicht im Mittelpunkt des Geschehens.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen